Winter tones
mein neues Tutu

Winter tones <br> <em> mein neues Tutu </em>
[eltd_dropcaps type=”normal” color=”” background_color=””]F[/eltd_dropcaps]

rüher, da hatte Weihnachten ja immer etwas Magisches. Manche von uns haben lange an den Weihnachtsmann geglaubt. Andere wollten es lange glauben. Der Weihnachtsabend war gefüllt mit viel Heimlichtuerei, was der gute Weihnachtsmann bringt wusste man nie so genau.

In unserer Familie war Weihnachten schon immer ein Familienabend. Leider musste mein Opa immer ausgerechnet am Heiligabend kegeln – den Weihnachtsmann hat er deswegen immer verpasst. Schade, denn sie hätten sich sicher gut verstanden, wo sich mein Opa und der Weihnachtsmann doch immer irgendwie so ähnlich waren.

Winter tones : von Geschenken und meinem neuen Tutu

Für viele ist Weihnachten heute scheinbar nichts Besonderes mehr. Die meisten wissen schon vorher, was in ihren im Supermarkt verpackten Geschenken ist. Parfümboxen, Rasiersets. Gutscheinkarten oder eben Socken. (Obwohl ich mich ja dieses Jahr wirklich sehr über Socken gefreut habe. Viel zu viele meiner Socken waren nämlich schon im Land der einsamen Socken verschwunden. Irgendwo in der Waschmaschine muss es einen Zugang dazu geben… Aber das ist ein anderes Thema.) Die ganze Schenkerei scheint in Stress auszuarten. Deals ala wir-schenken-uns-dieses-Jahr-einfach-nichts entstehen. Meistens enden diese dann in unangenehmen Schuldgefühlen ala na-toll-jetzt-hast-du-doch-was-teures-geschenkt-und-ich-habe-gar-nichts-für-dich-und möchte-im-Erdboden-versinken-Momenten.

Winter tones : von Geschenken und meinem neuen Tutu

Und irgendwie kann ich sogar verstehen, dass diese ganze Schenkerei für manche wirklich schwierig ist. In unserer Konsumwelt kauft sich doch jeder einfach das, was er eben gerade will. Es ist nicht mehr so wie früher, als Kind, wo du dir das rosa Barbie Wohnmobil eben nicht kaufen konntest, weil dein Taschengeld gerade mal für eine Kugel Eis reichte. Sich wirklich etwas sehnlichst wünschen, das ist doch irgendwie selten geworden. Und wenn, dann sind es oft Wünsche, die auch für den Weihnachtsmann unerschwinglich sind, Wünsche die es auszusprechen schon unverschämt wäre.

Trotzdem. Geschenke machen ist gar nicht so schwer. Man muss nur hinhören. Sich kennen. Aufmerksam sein. Vielleicht ist es genau das, was uns die Schenkerei heute so schwer macht. Vielleicht sind wir nämlich alle so sehr mit der Befriedigung unserer eigenen Bedürfnisse beschäftigt. Vielleicht haben wir deswegen verlernt zuzuhören. Aufmerksam zu sein.

 Winter tones : von Geschenken und meinem neuen Tutu

Für mich hatte der gute Weihnachtsmann jedenfalls wieder ganz tolle Geschenke dabei. Zwei davon seht ihr heute in diesem Post. Ein Tutu! Endlich! Ich habe ein Tutu! Wie oft habe ich euch schon von meiner verzweifelten Tutu Suche erzählt? Richtig, zu oft. Ich habe mich wirklich so sehr gefreut. Fast wie ein kleines Mädchen über ein rosa Barbie Wohnmobil. Und um meinen Look als möchte-gern-Teilzeit-Prinzessin komplett zu machen, habe ich noch ein wunderbar funkelndes Armband bekommen.

Winter tones : von Geschenken und meinem neuen Tutu

Winter tones : von Geschenken und meinem neuen TutuCardigan H&M – Tutu NoName – Pumps Zara – Ohrenschützer Tchibo – Uhr Michael Kors – Armreifen Perle Tally Weijl – Armband Fossil

Wie gefällt euch mein neues Tutu? Oh und das Armband? Ach ja und die Ohrenschützer? Die finde ich ja auch ein super Geschenk. Und dann gab es noch tolle Handschuhe und… Hach. Habt ihr auch so schöne Geschenke bekommen? Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Weihnachten. Auf’s Geschenke machen will ich dabei jedenfalls nie verzichten. Wir haben schließlich jetzt ein ganzes Jahr Zeit um aufmerksam zu sein. Und Überraschungen und Weihnachtsmänner mag doch jeder, oder?

Winter tones : von Geschenken und meinem neuen Tutu

Inzwischen habe ich übrigens längst verstanden, dass mein Opa und der Weihnachtsmann sich nicht nur sehr ähnlich sind, sondern dass sie eine Person sind. Genau, mein Opa ist eben der Weihnachtsmann. Nur kein Neid jetzt! Nach wie vor zieht sich mein lieber Opa Heiligabend sein Kostüm an, verabschiedet sich zum Kegeln und kommt wenige Minuten später mit lautem Türklopfen und gefülltem Geschenkesack zurück. Das mag kindisch klingen, wir sind ja inzwischen alle erwachsen. Aber genau das macht Weihnachten immer noch zu etwas ganz Besonderem.

[eltd_blockquote text=”Danke dafür Opi!” title_tag=”h2″ width=””]

Pics by  DLPhotography

 

Follow:

4 Comments

  1. Mama
    5. January 2016 / 17:43

    Du Süße!

  2. 7. January 2016 / 14:04

    Ein toller Style.Verspielt und elegant zugleich, das gefällt mir super.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    • Julie
      Author
      7. January 2016 / 16:41

      Danke liebe Jessy 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.