So ruhig hier?
das Herzensprojekt

So ruhig hier?  <br> <em> das Herzensprojekt </em>
[eltd_dropcaps type=”normal” color=”” background_color=””]N[/eltd_dropcaps]

eulich hab ich euch ja schon angekündigt, dass ich euch erzählen möchte, woran ich zur Zeit noch so arbeite. Geplant war dieser Post schon viel länger, aber im Moment braucht das zweite Projekt ziemlich viel Aufmerksamkeit. Am kommenden Sonntag findet bei uns in der Kleinstadt nämlich ein Mädchenflohmarkt statt und ich organisiere ihn mit.

Schon ganz lange habe ich immer wieder von Mädchenflohmärkten in großen Städten gelesen, ein paar Mal hab ich sogar schon selbst versucht einen Stand auf einem zu bekommen, aber immer vergebens. Alles ausgebucht. Da bei uns hier nicht ganz so viel los ist, hatte ich mir mal eines Abends mit dem Lieblingsfotografen zurechtgesponnen, dass es ganz cool wäre, wenn wir hier bei uns in Ilmenau mal so einen Mädchenflohmarkt hätten. Da wäre mal richtig was los hier in der Provinz. Aber sowas allein organisieren? Unüberschaubarer Aufwand, finanzielle Mittel, Versicherungen und überhaupt…

Seit einer Weile schon bin ich Mitglied im Rotaract Club unserer Stadt. Rotaract ist eine Jugendorganisation, die auf der ganzen Welt vertreten ist und sich in vielen sozialen Projekten engagiert. Eines Abends kam der Lieblingsfotograf von einer Veranstaltung nach Hause in der es darum ging, Spenden für ein Projekt in Indien zu sammeln. Und was er da so erzählt, ließ mich nicht mehr los.

In Indien gibt es tatsächlich mehr Smartphones als Toiletten. Die meisten Menschen dort haben nicht einmal eine Toilette in ihrem Haus, sie laufen selbst nachts bis zu 20m zur nächsten öffentlichen Toilette, schlecht beleuchtet, unhygienisch – gefährlich im doppelten Sinne. Auch an den Schulen dort sind die hygienischen Bedingungen katastrophal, oft gibt es nur eine Toilette für hunderte von Schülern. Das hat zur Folge, dass vor allem Mädchen im Pubertätsalter die Schule vorzeitig verlassen, das Risiko sich Infektionen einzufangen ist ihnen einfach zu groß. Was es in einem Land wie Indien heißt wegen Hygiene auf Bildung zu verzichten kann man sich vielleicht vorstellen.

Und wir hier? Wir leben schlicht und einfach im Überfluss. Wir kaufen ständig ein, genießen die Vorzüge unserer blanken Badezimmer und schimpfen, wenn auf einer Restauranttoilette mal die Papierhandtücher alle sind. Wir häufen Berge von Kleidung an, wir bilden uns ständig weiter und uns Mädchen geht es hier so gut. Warum nicht also den Wunsch nach einem Mädchenflohmarkt mit etwas Nützlichem verbinden?

Warum es hier so ruhig ist : das Herzensprojekt Julies Dresscode

Und da sind wir! Zusammen mit dem Rotaract Club unserer Stadt organisieren der Lieblingsfotograf, ein guter Freund und ich den ersten Mädchenflohmarkt Ilmenau. 50 Mädchen und Frauen werden am kommenden Sonntag dort ihre getragenen Schätze verkaufen und im Rahmen dieser Veranstaltung sammeln wir Spenden für das Projekt “Sanitation for education” in Indien.

Wir arbeiten jetzt seit Wochen an diesem Projekt und ich bin inzwischen ganz schön aufgeregt! Wir wollen den Mädels in unserer Region den perfekten Mädelstag bieten, mit unserem DJ Johannes Ruf, der uns den ganzen Nachmittag begleitet, einem Kuchenbasar unseres Gymnasiums, einer Chill-Out-Ecke mit Selfie-Station, kleinen Überraschungen für unsere Verkäuferinnen und einer Stylistin, die den Besucherinnen die Haare schick macht. Wenn ihr noch mehr darüber erfahren möchtet, dann schaut doch mal auf unsere Homepage Mädchenflohmarkt Ilmenau.

Auf Instagram habe ich übrigens gerade die Stories für mich entdeckt und nehme euch dort dann auch am Sonntag mit. Und ganz bald gibt es auch hier auf dem Blog wieder mehr Routine und regelmäßigere Outfitposts.

Ich hoffe ihr verzeiht mir die Schluderei hier und das war hier nicht zu sehr off-topic. Ich freu mich nur so auf den Tag und bin auch ein kleines bisschen stolz, dass wir so etwas organisiert bekommen. Habt eine schöne Woche ihr Lieben!

Pics by  DLPhotography

Follow:

8 Comments

    • Julie
      Author
      10. February 2017 / 10:38

      Thank you 🙂

  1. 25. January 2017 / 12:01

    das finde ich ja richtig toll, was du machst. Off topic finde ich es gar nicht mal so sehr, denn es geht auch immer darum, die Menschen mal aufzuklären. Und daher finde ich es super von dir, dass du deinen Blog dafür nutzt. .-*

    Viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

    • Julie
      Author
      10. February 2017 / 10:38

      Danke Melanie 🙂 Der Tag war auch wirklich toll und die Arbeit und Ruhe hier auf dem Blog haben sich gelohnt!

  2. Moddlinc
    27. January 2017 / 6:50

    Thats why we should be always grateful for what we have, traveling 20 minutes to go to toilet or wait for too long is something should be solved!

    • Julie
      Author
      10. February 2017 / 10:38

      So true! Somethings we should never forget, we are really blessed!

  3. Melanie
    27. January 2017 / 12:23

    Eine tolle Sache weshalb es sich wirklich Lohnt das es ruhiger hier ist

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    • Julie
      Author
      10. February 2017 / 10:37

      Dankeschön 🙂 Der Tag war auch wirklich super 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.