Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping

Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Second Hand Shopping wird immer mehr zum Thema, kein Wunder, ist es doch viel nachhaltiger, als ständig neue Kleidung zu kaufen und kaum getragene Sachen in den Müll zu werfen. Zeit also, um ein paar Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping zusammenzutragen. Worauf du beim Kauf gebrauchter Kleidung achten solltest, wo du gute Schnäppchen finden kannst und was du beachten solltest, wenn du Kleidung verkaufen willst erfährst du im folgenden Beitrag auf Juliesdresscode.de.

Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Second Hand Shopping auf Flohmärkten und Online Plattformen

Ob auf Flohmärkten oder online, gebrauchte Kleidung zu kaufen ist eine gute Idee um den eigenen Kleiderkonsum ein bisschen nachhaltiger zu gestalten. Häufig findet man sogar aktuelle Trendteile online, denn jeder von uns kennt es sicher: ein Fehlkauf passiert und dieser landet dann schnell mal auf eBay & Co. Mit diesen kleinen Kniffen machst du die besten Schnäppchen:

FLOHMARKT

1. Sei bereit zu handeln und bezahle nicht den erstgenannten Preis.

2. Schau dir die Sachen genau an, suche und frage nach Fehler und Flecken.

3. Bitte die Verkäuferin das Teil anprobieren zu können.

4. Überlege dir bei jedem Kleidungsstück, ob du es wirklich brauchst und es in deinen Style passt. Selbst um das beste Schnäppchen ist es schade, wenn es nicht getragen wird.

ONLINE

1. Mach dir eine Liste mit Teilen, nach denen du regelmäßig online schauen möchtest. Zum Beispiel ein bestimmtes Kleid, dass im Laden ausverkauft war. Mit Geduld findest du es wenig später online.

2. Vergleiche verschiedene Plattformen und Anbieter, um einen wirklichen Schnäppchenpreis zu erzielen.

3. Lass dich nicht von schnelllebigen Trends verunsichern – auch Retroteile oder Kleidungsstücke, die im letzten Jahr Trend waren kannst du immer noch getrost kaufen und Freude daran haben.

4. Lass dich nicht über’s Ohr hauen. Einige Hypeteile werden häufig völlig überteuert verkauft. Warte lieber eine Weile, bis die Preise sich normalisieren.

5. Bei Markenartikeln mit Schnäppchenpreisen ist Vorsicht geboten. Ist der Artikel sehr günstig, kann man die Echtheit anzweifeln. Besser sind hier Seiten, deren Markenprodukte auf Echtheit überprüft wurden.

Noch mehr meiner besten Second Hand Fundstücke zeige ich ich in diesem Video:

Die besten Seiten und Apps zum Second Hand Shopping

ZADAA

Ist eine App, in der Frauen aus Finnland, Dänemark und Deutschland ihre gebrauchten Kleidungsstücke und Accessoires verkaufen können. Das Einstellen ist super einfach und der Versand sehr unkompliziert.

Kleiderkreisel

Gibt es sowohl als App als auch in einer Browserversion. Kleiderkreisel ist immer einen Besuch wert und manche Verkäufer bieten sogar die Tausch-Option an.

eBay

Ob Marke, Designer oder günstige High Street Fashion, hier findet man mit ein wenig Geduld fast alles. Vorsicht vor Fälschungen!

Vestiaire Collective & Vite EnVogue

Sind Seiten, auf denen vorrangig große Labels und Designerteile zu finden sind. Eine gute Alternative, wenn man in Punkto Echtheit auf Nummer Sicher gehen möchte oder auf der Suche nach wertvollen Vintage-Schätzen ist.

Weitere:

Ubup

In Love Again

Vintage Revivals

Mädchenflohmarkt

Rebelle

Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Second Hand – so verkaufst du am besten deine gebrauchte Kleidung

FLOHMARKT

Um auf einem Kleiderflohmarkt gut zu verkaufen muss dir eins klar sein: niemand möchte abgenutzte, ausgewaschene Kleidung kaufen – auch nicht für ein paar Euro, wenn es sie in neu und makellos bei H&M & Co. gibt. Es geht nicht darum Altes, Verschlissenes los zu werden, sondern viel mehr darum guten Sachen ein neues zu Hause zu geben.

1. Verkaufe nur Kleidungsstücke, die du auch deiner besten Freundin noch empfehlen würdest.

2. Kaputtes und Verwaschenes gehört in den Müll, nicht auf den Flohmarkt.

3. Wasche noch einmal alles gründlich durch, gut riechende und fleckenfreie Kleidungsstücke verkaufen sich selbstverständlich besser.

4. Sei fair und weise Interessenten auch auf versteckte Fehler hin (zum Beispiel ein Loch in der Innentasche).

5. Setze realistische Preise an. Bedenke immer, dass der “Sale” große Konkurrenz ist und es hier neue Teile ebenfalls zu guten Preisen gibt.

6. Sei bereit zu verhandeln.

7. Gib potenziellen Verkäuferinnen die Möglichkeit die Kleidungsstücke anzuprobieren.

8. Achte auf die Präsentation deiner Verkaufsobjekte: zu viel auf dem Tisch wirkt schnell nach Krabbelkiste und überfordert schnell.

ONLINE

1. Vor allem Markenartikel verkaufen sich online sehr gut.

2. Achte auf gut ausgeleuchtete Fotos und eine ansprechende Kulisse. Das Bild kann darüber entscheiden, ob deine Anzeige angeklickt wird.

3. Setze realistische Preise an und vergleiche, was andere für ähnliche Artikel verlangen.

4. Sei fair und weise auch auf eventuelle Fehler und Mängel hin und zeige sie auf den Bildern.

Pin it!

Tipps & Tricks zum Second Hand Shopping Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog


 

Latest Posts auf Julies Dresscode – Fashion Blog

Mesh Fashion Trend - die schönsten Teile mit Durchblick Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Knallige Details : die besten Accessoires in Neonfarben Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Follow:

2 Comments

  1. Ina
    2. March 2020 / 9:09

    👍👍👍 ich liebe secondhand, da bekommt man Qualität zum kleinen Preis … es sind alles Einzelstücke wie meine Jil Sander und Escada Blazer aus Seide und Kaschmir 👌wer will denn im Einheitsbrei der ganzen Masse rumlaufen 🧐 Individualität, seinen eigenen Stil finden ist angesagt . Toller Post 💐 LG

  2. 2. March 2020 / 12:44

    Ich kaufe auch ganz viel Second Hand und warum auch nicht.
    Liebe Grüße!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.