Time for grey
Schick und
Langeweile

[eltd_dropcaps type=”normal” color=”” background_color=””]S[/eltd_dropcaps]eit einer Stunde sitze ich an meinem Laptop. Ich will was schreiben, aber mir fällt nichts ein. Mein Kopf ist so voll, dass einfach nichts sinnvolles heraus kommt. Die letzten paar Stunden habe ich mit Lernen verbracht. Manchmal habe ich mich beim Lernen einfach davon geträumt. Mir vorgestellt wie viel schöner es wäre jetzt auf der Fashion Week in New York zu sein. Models laufen an mir vorbei und präsentieren tolle Kollektionen. Um mich herum lauter super gestylte Leute. Nach der Show dann ein kleiner Imbiss in einem schicken Restaurant, bevor es zum Champagnerempfang vor der nächsten Show geht… Die Wahrheit sieht aber anders aus. Ich bin in der Bibliothek und um mich herum sitzen gestresste Menschen, die auch keine Lust mehr zum Lernen haben. Was zu Essen gibt es beim kleinen Bäcker nebenan. Meine Flasche fülle ich ab und an am Wasserhahn auf. Und die nächste Show fällt aus, weil ich mir noch bunte Merkzettel an meine Notizen kleben muss. Nein, die Prüfungszeit ist nicht schön. Und ich könnte mir wirklich besseres vorstellen.

Time for grey : zwischen Schick und Langeweile

Aber dann komme ich aus der Bibliothek nach Hause. Mein Zimmer ist super aufgeräumt. Ich lenke mich eben gerne vom Lernen ab. Auf meinem Tisch stehen süße Tulpen in Rosa und bringen ein bisschen Frühling rein. Und ich denke mir: es könnte alles auch schlechter sein.

Mein heutiges Outfit ist Grau und Schwarz. Und ich frage mich: warum hat Grau eigentlich so einen schlechten Ruf? Wikipedia sagt, Grau ist langweilig, traurig und nichtssagend. Vielleicht könnt ihr euch noch an diesen einen Post erinnern, in dem ich unbedingt einen grauen Pullover finden wollte!? Gekauft habe ich stattdessen einen in Rosa. Mit weißen Hasen drauf. Inzwischen habe ich schon den zweiten grauen Pullover in diesem Winter gekauft. Graues Mäuschen? Ich denke nicht. Die Kombination aus Grau und Schwarz ist richtig getragen alles andere als langweilig und traurig. Und für den Kick an Farbe sorgt mein geliebter Russian Red von Mac auf den Lippen.

Time for grey : zwischen Schick und Langeweile

Time for grey : zwischen Schick und Langeweile

Time for grey : zwischen Schick und Langeweile

Pullover New Yorker – Rock Stradivarius – Gürtel New Look – Pumps Pimkie

Wie findet ihr das Outfit? Langweilig? Traurig? Ich bin jedenfalls alles andere als traurig. Morgen ist nämlich Freitag. Ihr wisst schon, der Freutag. Also habt einen guten Start ins Wochenende ihr Lieben!

Follow:

6 Comments

  1. Allieam00@gmail.com'
    Allie
    13. February 2015 / 9:02

    Also ich stimme dir absolut zu;) grau muss überhaupt nicht langweilig sein. Meiner Meinung ist grau sogar ideal um beispielsweise rote lippen hervorzuheben wie die shirt ja auch machst :))
    Liebst,
    Allie

    • 17. February 2015 / 17:21

      Genau, so sehe ich das auch! Danke für deine Zustimmung Allie :))

  2. cestlali@web.de' 13. February 2015 / 13:03

    So ein hübscher Look – wirklich très chic. 🙂
    Liebe Grüße, Lali

    • 14. February 2015 / 13:29

      Danke liebe Lali <3

  3. Anniliii@web.de' 23. February 2015 / 15:48

    Langweilig? nein, wohl eher klassisch!
    Ich bin ein Grau-Verfechter und finde dein Outfit wirklich toll! Besonders mit dem roten Lippenstift, das peppt das ganze auf. Und du hast ein wunderbares Lächeln 🙂
    Alles Liebe,
    Annika von annywhere

    • 23. February 2015 / 16:37

      Danke für die lieben Worte Annika 🙂 Freut mich, dass du auch ein Grau-Verfechter bist!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *