So haben wir Ordnung ins Home Office gebracht

So haben wir Ordnung ins Home Office gebracht

Auf Julies Dresscode gibt es heute einen weiteren Interieurbeitrag rund um unser neu gestaltetes Home Office. Wir zeigen dir, wie du Ordnung ins Home Office bringst und warum eine gute Umgebung dir hilft dich zukünftig besser auf deine Arbeit zu konzentrieren.

Chaos im Home Office – so war unsere Ausgangslage

Ein eigenes Home Office war immer unser Traum, vor allem ich arbeite jeden Tag von Zuhause aus am Blog und vermisste das Gefühl von einem Ort, an dem ich mich auf meine Arbeit konzentrieren kann. Ein Raum, den ich am Abend verlassen kann und mich im Kopf auf Feierabend einstellen kann. Dank des Umzugs in unsere neue Wohnung, von der ihr bereits Einblicke ins Schlafzimmer und unser Boho-Wohnzimmer bekommen konntet, wurde der Traum vom Home Office wahr.

Mein Arbeitsalltag besteht aus viel Equipment, vermutlich mehr als man denkt. Neben Laptop und PC stapelt sich eine ganze Menge Kameratechnik; Objektive, Kabel, Akkus, Speicherkarten… Klingt trivial, muss aber irgendwo gelagert werden. Wir entschlossen uns deswegen für die guten alten Billy Regale und ein
Ordnungssystem aus Kisten, was schnell an seine Grenzen kam.

Sowohl Aktenordner als auch Kisten passten von der Tiefe her nicht exakt in die Regale, Dinge auf oder neben die Kisten zu stapeln wurde schnell bequemer als ständig den Deckel anzuheben. Das Chaos wuchs zunehmend und etwas zu finden wurde immer schwerer. Die Unordnung im Home Office störte mich immer mehr, zumal mein Schreibtisch direkt neben den chaotischen Regalen stand.

Deswegen brauchst du Ordnung Arbeitszimmer

Ordnung ins Home Office zu bringen war mir extrem wichtig, da es nicht nur ein Raum ist, in dem ich mich hin und wieder aufhalte, sondern mein Arbeitsplatz. Wie andere morgens ins Büro gehen, betrete ich dieses Zimmer. Wenn es dir genauso geht, dann kommen hier 4 gute Gründe, weshalb du ebenfalls Ordnung ins Home Office bringen solltest.

4 Gründe weshalb du Ordnung ins Home Office bringen solltest

Motivation finden

In einer Selbstständigkeit ist die tägliche Motivation das A&O. Kein Chef steht hinter dir, keine Kollegen überwachen deine Anwesenheit. Du allein musst dich motivieren. Ein ordentlicher Arbeitsplatz spielt dabei eine große Rolle. Im Idealfall hast du in deinem Home Office viel Licht und kannst regelmäßig für frische Luft sorgen. Einen Ort an dem du dich wohlfühlst betrittst du außerdem vermutlich lieber als pures Chaos und verbringst hier gerne “freiwillig” deinen Arbeitstag.

Schnellere Arbeitsabläufe

Fotos und Videos sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit als Blogger. Kommt eine gute Fotoidee, die sofort für Instagram umgesetzt werden soll, dann ist es toll, wenn du das nötige Equipment schnell gefunden hast. Langes Suchen und im schlimmsten Fall ein wichtiges Kabel nicht finden bremst die Motivation und endet in Frust – der größte Feind der Kreativität.

Hat alles seine Ordnung sind die Arbeitsabläufe klar und schnell und die meisten Projekte laufen viel einfacher an.

Freier Kopf

Ordnung macht den Kopf frei. Sitzt du vorm PC und möchtest dich aufs Schreiben konzentrieren ist es schwer, wenn du inmitten von Chaos sitzt. Ein Papierstapel hier, Kabelsalat dort und alles ruft “räum mich auf”. Wie soll man sich da auf die Arbeit konzentrieren. Schreibblockade? Nimm dir Zeit und bring Ordnung ins Home Office, anschließend wird dir die Arbeit am PC wieder viel leichter von der Hand gehen.

Professionalität

Hat alles seinen Platz fällt es nicht nur leichter neue Projekte vorzubereiten und das entsprechende Equipment dafür zu finden, auch die administrativen Arbeiten werden einfacher. Dinge wie Buchhaltung, Korrespondenzen und Verträge bleiben in der Selbstständigkeit nicht aus. Ein gutes Ordnungssystem macht diese Arbeiten nicht schöner, aber bequemer und professioneller. So hast du die entsprechenden Ordner immer griffbereit. Sollte sich mal ein Meeting ergeben, ist dein ordentliches Home Office bereits Geschäftspartner zu empfangen. Das wirkt seriös und professionell und du wirst deine Arbeit gleich selbst noch mehr wertschätzen.

So haben wir Ordnung ins Home Office gebracht

Wochenlang habe ich mir Inspirationen auf Pinterest angesehen und überlegt wie wir unser Büro im eigenen Zuhause optimal umgestalten können. Eine Weile habe ich mit der BROR-Serie von Ikea geliebäugelt und wollte gerne einen richtigen Industrialcharakter fürs Home Office. Das offene Metallregal hätte allerdings wieder viel offene Fläche mitgebracht und auch hier wären wir wieder auf das Kistenstystem angewiesen. Ich malte immer wieder Skizzen bis ich mich für eine Variante richtig begeistern konnte. Schließlich habe ich mich dann doch schnell auf die praktischen MALM Kommoden von IKEA fixiert. Nachdem diese eine gefühlte Ewigkeit nicht verfügbar waren, haben wir sie schließlich in einem weiter entfernten IKEA gefunden.

Im Video siehst du den gesamten Umbau, von Skizze über Kauf bis hin zum Aufbau:

Die Kommoden bilden nebeneinander ein tolles Sideboard, dass unglaublich viel Stauraum bietet. In den Schubladen ist genügend Platz für Kabel und Objektive. Sogar Geschenkpapier, Versandboxen und Laptoputensilien haben nun ihren eigenen Raum und man findet alles super schnell.

Über den 3 Kommoden, die jeweils 4 Schubladen haben, brachten wir Regale an. Bereits in meiner Skizze war ich von der Farbmischung aus Schwarz und hellen Brauntönen begeistert und froh, dass wir diese Dank der hellen Regalwinkel umsetzen konnten.

Die Regalbretter sind nun tief genug für zusätzliche Kisten und Aktenordner. Außerdem finden hier sogar Dekogegenstände noch einen guten Platz und runden das Gesamtbild ab.

Schließlich blieben noch die Unmengen an Aktenordnern in verschiedensten Farben, die so auf keinen Fall wieder einziehen sollten. Nach viel um- und aussortieren durften deswegen alle Unterlagen in einheitliche Ordner in hellem Braun umziehen.

Die einheitlichen Ordner sorgen für mehr Ruhe und Klarheit. Mit ordentlicher Beschriftung findet sich so alles genauso schnell wie mit dem vorherigen Farbsystem.

Die hellen Regalwinkeln aus Birkenholz sind ein schöner Kontrast zum Schwarz der Kommoden und Regalbretter. 

Emma Mops studiert top motiviert die Aufbauanleitungen und beobachtet alles aus sicherem Abstand. 

Um unnötig viele Bohrlöcher zu vermeiden teilen sich zwei Bretter einen Winkel. Präzision war gefragt.

Ein Sideboard aus drei Kommoden bedeutet 12 Schubladen. Viel Spaß beim montieren. 

Anzeige Affiliate

Quick Tipp: Mit virtuellen Tools wie diesem Raumplaner, Collagen oder Zeichnungen erleichterst du dir die Umgestaltung deiner Räume und sammelst die besten Ideen.

Creative Mind – Creative Space

Creative Mind – creative Chaos? Manchmal stimmt auch das, denn bei kreativer Arbeit entsteht oft ein heilloses durcheinander an Equipment und Requisiten. Um Inspiration zu tanken ist eine kreative Umgebung auf jeden Fall wichtig. Chaos eignet sich dafür allerdings eher weniger. Dein Creative Space sollte dich und deine Arbeit widerspiegeln, du musst dich hier wohlfühlen und aus deiner Umgebung Kraft, Motivation und Inspiration schöpfen. Ich erreiche das in meinem Home Office durch Pflanzen, Bilder und entsprechende Lichtquellen.

Das Farbkonzept aus Schwarz und Naturtönen wie dem holzigen Braun und Grünpflanzen hatte ich von Anfang im Kopf. Mit dem dritten Farbton, dem Grün aus echten Pflanzen und den süßen Kakteenskulpturen kommen sowohl Leben als auch beruhigende Harmonie ins Gesamtbild.

Aktenordner in einheitlichem Design machen einen großen Unterschied und wirken viel ruhiger als das bunte Sammelsurium vorher. Ein Teil unseres Kameraequipments dient gleichzeitig als Dekoelement. Bilder in schwarz-weiß runden alles ab und dienen gleichzeitig als Inspiration und Motivation. Die Rahmen greifen die Holzelemente der Regale wieder auf.

Anzeige Affiliate

Ein Kalender darf im Büro natürlich nicht fehlen, wenngleich dieser hier vor allem als Dekoration dient. In einer Posterleiste aus Holz wirkt er besonders modern.

Auch Licht spielt beim Interior eine große Rolle. Die leuchtenden Buchstaben J und D hatten wir schon vor längerer Zeit gekauft und wussten, dass wir sie irgendwann im Arbeitszimmer zum Einsatz bringen würden. Damals hatten wir noch die Idee von einem richtig rustikalen Home Office im Industrial Style. In dieser softeren industrial Variante passen sie aber perfekt. Eine kleine Leuchte in Rosegold sorgt ebenfalls für indirektes Licht und so ein wenig Gemütlichkeit wenn wir uns auch am Abend noch im Büro aufhalten.

Alles in allem ist die Wand in unserem Arbeitszimmer genauso geworden wie geplant. Ausreichend Stauraum und eine neue Aufteilung bringen Ordnung ins Home Office.  Die Vorher- Nachherbilder zeigen den Unterschied ziemlich gut.

 

Ich bin gespannt wie euch unsere neue Wand im Büro gefällt und wie ihr zuhause Ordnungs ins Home Office bringt. Ein Update zur anderen Raumhälfte wird es ganz bald ebenfalls auf Julies Dresscode geben.

Pics by Julie &  DLPhotography

Pin it!


 

 

Latest Posts auf Julies Dresscode – Fashion Blog

Jeans Trends 2019 - Diese Jeansstyles lieben wir jetzt Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

Mein Sommeroutfit mit Trackpants und Oversizebluse Julies Dresscode Fashion & Lifestyle Blog

 

Follow:

12 Comments

  1. Mama
    27. July 2019 / 15:15

    Sehr schön geworden euer Arbeitszimmer. Das Video dazu ist auch sehr kurzweilig macht Spaß zuzuschauen.

    • Julie
      Author
      29. July 2019 / 22:25

      Danke 🙂 :*

  2. 27. July 2019 / 22:26

    Wow! Einfach großartig was ihr gemeistert habt, finde das Arbeitszimmer sehr gelungen. Die Ordner sind total schön, woher sind die ?

    Liebe Grüße, Berna von coffee & flowers

  3. 27. July 2019 / 22:27

    Wow! Einfach großartig was ihr gemeistert habt, finde das Arbeitszimmer sehr gelungen. Die Ordner sind total schön, von wo sind die ?

    Liebe Grüße, Berna

    • Julie
      Author
      29. July 2019 / 22:25

      Danke dir 🙂 Ich hab sie bei Hema bestellt.

  4. 27. July 2019 / 22:29

    Tolles Arbeiszimmer, gefällt mir richtig gut!

  5. 28. July 2019 / 10:21

    Dein Büro gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße!

    • Julie
      Author
      29. July 2019 / 22:25

      Danke 🙂 finde es jetzt auch sehr schön hier 🙂

  6. 31. July 2019 / 8:11

    Euer neues Home Office sieht einfach mega aus. Super ordentlich und total gut strukturiert. Zudem mag ich die Farben sehr.
    Ich bin total Fan der Ikea-Malm-Serie und hätte fürs Schlafzimmer gerne die Malm Kommode in Braun gehabt. Aber auch ich bin dran verzweifelt sie zu finden und am Ende auf eine aus der Hemnes-Serie umgestiegen.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    • Julie
      Author
      1. August 2019 / 11:52

      Ach echt? Das gibt es ja nicht. Ich war total überrascht als es unser Ikea nicht hatte, dachte Malm ist sowas von Standard das ist immer da 😅 Ich hatte vorher nicht mal die Verfügbarkeit gecheckt. Hemnes ist aber auch super schön, sieht bestimmt toll aus in deinem Schlafzimmer ☺️

  7. 5. August 2019 / 14:29

    Oh ja, das Chaos im Home-Office kenne ich zu genüge. Bei mir ist es schwierig, alles auf kleinstem Raum unterzubringen, sodass es auch noch gut aussieht. Dein Posting hat mich inspiriert, doch noch einmal meine Organisation zu überdenken. Bisher habe ich es immer vermieden, Regale an die Wand zu montieren. Da sie einerseits Staubfänger sind, andererseits auch vom Bürostuhl aus schwer zu erreichen sind. Wie du dein neues Büro zusammengestellt hast, sieht einfach großartig aus. Und die Farbkombination Schwarz/Kupfer ist einfach Hammer! Liebe Grüße, Steffi

    • Julie
      Author
      8. August 2019 / 13:49

      Danke liebe Steffi, freut mich riesig, dass dir der Post gefällt und dich inspirieren konnte. Wir haben auch kurz gezögert, man muss die Wand schon sehr zerbohren für so ein Regelsystem. Aber wenn du nicht vorhast demnächst auszuziehen, dann lohnt sich das in jedem Fall 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.