Makramee Tipps

Mein erstes Makramee Projekt lief längst nicht so gut wie das, was ich euch inzwischen in Tutorials auf Instagram oder Pinterest zeige. Ich hatte damals weder ein Buch noch ein ordentliches Videotutorial und verstand die Knoten nur schwer. Schließlich hatte ich auch noch ein eher ungeeignetes Makramee Garn benutzt und das Auftrennen der Fransen meines Wandbehangs wurde ungelogen zur Qual. Deswegen möchte ich euch auf dieser Seite ein paar Tipps geben und euch eine Auswahl aus meinen Must Haves für Makramee Projekte zeigen.

Ich habe vor etwa 4 Jahren mein ersten Makramee geknüpft und fand es damals unheimlich anstrengend, weil ich mich vorher zu wenig damit beschäftigt und das falsche Material benutzt hatte. Heute ist Makramee zu einer Leidenschaft geworden und du kannst ein paar meiner liebsten Makrameearbeiten sogar in meinem etsy Shop finden.

Anzeige Affiliate

Das richtige Makramee Garn

Möchtest du ein Makramee Projekt beginnen, steht die Wahl des Garns an erster Stelle und ist wichtiger als du zunächst denkst. Es gibt zwei Arten von Garn: Gedrehtes und geflochtenes Makrameegarn.

Gedrehtes Makrameegarn ist für mich immer die beste Wahl. Bei geflochtenem Garn, das sich oft ähnlich wie ein platter Schnürsenkel verhält werden die Knoten nicht gleichmäßig schön und das Auftrennen der Fransen ist mit einem Kamm nicht möglich. Stattdessen musst du die Enden mühevoll aufflechten, was mich bei meinem ersten Makramee Projekt Stunden gekostet hast.

Gedrehtes Makrameegarn gibt es in verschiedenen Stärken, wobei ich für die meisten DIYs 3mm Stärke verwende. Achte beim Kauf deines Garns darauf, wie viele Stränge verdreht sind: umso mehr, desto weicher ist dein Garn und deine Knoten werden feiner und harmonischer.

Anzeige Affiliate

Makramee Zubehör

Eigentlich brauchst du bis auf das richtige Makramee Garn gar nicht viel um dein ersten Makramee Projekt zu starten. Ein paar Dinge können aber trotzdem hilfreich sein und deiner Kreativität noch mehr Freiraum bieten. Für geknüpfte Wandbehänge kannst du dir im Wald hübsche Stöcke sammeln, du kannst dir aber auch im Baumarkt Bambusstangen kaufen, an die du deinen Wandbehang knüpfst. Ob Stock oder Bambus, für mich sind Stative für Lampen oder Kleiderstangen hier immer eine große Hilfe. Die Stative halten deinen Stock und du kannst sie dir je nach gewünschter Arbeitshöhe verstellen, was beim Knüpfen deinen Rücken schont.

Außerdem zu schätzen für jedes Makramee Projekt weiß ich inzwischen gute Scheren. Das Garn zuzuschneiden bevor du starten kannst braucht eine Weile und wird die mit einer ordentlichen Schere leichter fallen. Hierfür ist natürlich ein Maßband unverzichtbar, denn die richtige Länge deiner Zuschnitte ist wichtig. Für feinere Formschnitte am Ende des Projekts bevorzuge ich übrigens einen Fadentrenner.

Natürlich gibt es unglaublich viele Accessoires, die du mit einknüpfen kannst. Holzringe zum Beispiel sind toll für Blumenampeln, mit Tragegriffen aus Bambus kannst du schöne Makrameetaschen machen oder du knüpfst deinen eigenen Schlüsselring. Tutorials findest du übrigens in den IG TVs auf meinem Instagram Kanal

Anzeige Affiliate

Makramee Bücher können dir vor allem am Anfang eine große Hilfe sein. Die Grundknoten sind hier meistens gut und übersichtlich erklärt und du kannst dich erst einmal an leichteren Projekten versuchen. Hast du ein paar Makramee geknüpft wird es dir immer leichter fallen und du verstehst die Knoten immer besser, bis du dir schließlich selber Muster und Projekte ausdenken kannst. Ein kleines Notizheft hilft mir, bei meinen eigenen Projekten auch später alles nachvollziehen zu können. Ich notiere mir hier genau, welche Knoten ich verwendet habe, welches Makramee Garn und vor allem die Längen der Zuschnitte. So kann ich auch in ein paar Monaten genau das gleiche Stück noch einmal knüpfen.

Anzeige Affiliate

Viel Spaß bei deinem Makramee Projekt. Hast du Fragen? Schreib mir einen Kommentar oder melde dich auf Instagram 🙂