Irgendwo dazwischen
Jacke von Pepe Jeans

Irgendwo dazwischen <br> <em> Jacke von Pepe Jeans </em>
[eltd_dropcaps type=”normal” color=”” background_color=””]V[/eltd_dropcaps]

or ein paar Tagen sind all die riesigen Schneeberge hier bei uns in der Gegend getaut und es gab sogar schon ein paar kurze Sonnentage. Mir gibt sowas ja gleich wieder ein wenig Schwung und ich kann den Frühling kaum noch erwarten. Zuerst aber ist eben immer noch Winter und die schönen luftigen Frühlingsteilchen müssen noch ein wenig warten.

In between : irgendwo dazwischen mit einer Jacke von Pepe Jeans Julies Dresscode

[eltd_blockquote text=”Auch wenn ich das Wort Übergangsjacke irgendwie ziemlich unglamourös finde” title_tag=”h2″ width=””]

Für die Zeit des Übergangs braucht man aber eben auch was zum Anziehen und das ist gar nicht so einfach. Draußen viel zu kalt, in jedem Geschäft viel zu warm und man hängt irgendwo zwischen dicker Daunenjacke und optimistisch dünner Jeansjacke. Die Lösung? Genau, Übergangsjacken! Also hab ich mich auf die Suche gemacht. Neue Saison oder eben noch besser – Zwischensaison – bedeutet ein Grund den Bestand aufzurüsten. Ich finde es ganz prima, dass es nicht nur Sommer, Herbst, Winter und Frühling gibt, sondern eben auch die Übergangsseiten, auch wenn ich das Wort Übergangsjacke irgendwie ziemlich unglamourös finde. Gefunden habe ich meine neue Übergangsjacke von Pepe Jeans bei AboutYou. Ich bin tagelang virtuell um sie herum geschlichen. Also ihr wisst schon, sie lag im Warenkorb und dann läuft das virtuelle herumschleichen so: Anschauen, wegklicken, anschauen, überlegen, wegklicken. Fenster schließen. Fenster öffnen, Anschauen…

In between : irgendwo dazwischen mit einer Jacke von Pepe Jeans Julies Dresscode

Die karierte Jacke von Pepe Jeans erinnert an ein Flanellhemd in Holzfelleroptik, ist also schon ziemlich anders als all das, was ich in der letzten Zeit gern getragen habe. Rosa und Hellblau gepaart mit weiß und grau oder zur Abwechslung einfach mal ordentlich schwarz, das sind ja sonst eher so meine Farben. Aber diese Jacke ging mir nicht aus dem Kopf, ich habe sie mit genau diesen Schuhen und der fancy Steghose vor mir gesehen, abgerundet mir roten Lippen. Erschwerende Pluspunkte kamen hinzu: Die Jacke ist warm, hat Taschen, eine Kapuze und eine Jacke dieser Art hatte ich einfach noch nicht. Also habe ich mich eines Tages doch für die schicke karierte Übergangsjacke im Holzfellerstyle von Pepe Jeans. Nächste Woche sollen es bei uns bis zu 12 Grad werden, da wird die Jacke auf jeden Fall öfter zum Einsatz kommen. Die Pumps müssen dann allerdings noch ein bisschen warten, auch wenn sie super dazu passen.

[eltd_blockquote text=”Gut, dass es nicht nur vier Jahreszeiten, sondern auch die Zeit dazwischen gibt. Irgendwie. ” title_tag=”h2″ width=””]

 

In between : irgendwo dazwischen mit einer Jacke von Pepe Jeans Julies Dresscode

In between : irgendwo dazwischen mit einer Jacke von Pepe Jeans Julies Dresscode

In between : irgendwo dazwischen mit einer Jacke von Pepe Jeans Julies DresscodeJacke Pepe Jeans – Steghose H&M – Pumps Buffalo – Tasche Dezzal – Uhr Daniel Wellington

Wie gefällt euch der Look? Was tragt ihr gern in der Übergangszeit? Oder gibt es für euch nur kalt oder warm und ihr braucht gar nichts für Zwischendurch?

Noch mehr Übergangsjacken findet ihr hier, meine geliebte Fake Fur Jacke aus dem letzten Post gibt es hier. Startet gut in die neue Woche ihr Lieben!

Pics by  DLPhotography

Follow:

1 Comment

  1. 14. February 2017 / 19:22

    Eine tolle Jacke, sehr gute Wahl! Mit den Pumps zusammen: perfekt! Ich ziehe meistens mehrere Lagen an und trage schon meine Bomberjacken oder dünneren Mäntel. Auf den Frühling freue ich mich total, weil meine ganzen schönen Schuhe endlich wieder ausgeführt werden wollen (und ich die Stiefel nicht mehr sehen kann).
    Liebe Grüße
    Claudine / http://www.claudinesroom.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *