Impulskäufe
und wie du sie vermeidest

Impulskäufe <br>  und wie du sie vermeidest

Als ich neulich in Köln im ersten Laden unserer Shopping Tour diese zauberhafte Tasche sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Aber ich hatte mir fest vorgenommen: heute keine Impulskäufe.

Denn wir kennen das doch alle: du siehst etwas, du verliebst dich, du MUSST es einfach haben. Gekauft. Nach Hause getragen. Bereut. Wieder einmal so eine Aktion aus der Kategorie Impulskäufe, wieder ein Teil mehr, dass eigentlich nicht hätte sein müssen.

Wie entstehen Impulskäufe, wann bist du dafür besonders gefährdet und wie kannst du sie vermeiden? Darum geht es im folgenden Post.


Wie entstehen Impulskäufe?

Fall 1:

Du gehst raus um einfach mal eine Runde zu bummeln. Du suchst eigentlich nichts, denn du brauchst eigentlich auch nichts. Das Wort eigentlich kommt bewusst häufig vor in diesem Absatz, es hat nämlich große Bedeutung. Das “eigentlich” wird nämlich allzu oft gestrichen. Das erste schöne Teile springt dich an, du brauchst es! Verliebt, gekauft…

Fall 2:

Du bist in einer neuen Stadt und willst dich umsehen. Endlich mal neue Läden, kleine Boutiquen, so viele neue Möglichkeiten. Selbstverständlich willst du nur gucken, aber die Euphorie ist groß und zack, schon ist es passiert. Dieses eine schöne Kleid, das gibt es nur hier, nur heute hast du die Chance es zu kaufen. Also tust du es bevor du es für immer bereuen wirst. Logisch!

Fall 3:

Du bekommst spontan eine Einladung zu einer Party, aber dein Kleiderschrank gibt mal wieder absolut nichts her. Du hast noch ein paar Stunden Zeit, auf jeden Fall genug um schnell in den nächstbesten Laden zu rennen und etwas zu kaufen. Bevor du gar nichts für den Abend hast nimmst du einfach irgendetwas, ein Kleid was ok ist oder vielleicht zwei drei Ketten mehr um zu Hause noch einmal in Ruhe zu probieren. Und dann liegen sie da, die Impulskäufe, einmal getragen und am nächsten Tag bereut.

Fall 4:

Eigentlich würdest du dir zu gern endlich eine original Chanel Handtasche kaufen, aber so locker sitzt das Geld im Moment nicht. Also gehst du los und kaufst einfach eine Alternative, ein Lookalike oder etwas ganz anderes. Hauptsache eine Tasche die den Wunsch vermeintlich befriedigt. Das kann man dann auch Kompensationskauf nennen und entfernt dich noch ein Stück mehr von der Chanel.

Impulskäufe und wie du sie vermeidest Julies Dresscode Fashion Blog

Impulskäufe und wie du sie vermeidest Julies Dresscode Fashion Blog


Wie kannst du unüberlegte Käufe vermeiden?

Es ist passiert und du meinst dich gerade unsterblich verliebt zu haben? Du denkst du brauchst dieses Teil unbedingt in deinem Leben? Dann nimm dir kurz Zeit um noch einmal ganz rational darüber nachzudenken.

  • Passt dieses Teil zu dir und deinem Style?
  • Scanne gedanklich deinen Kleiderschrank, passt es zu deinen anderen Sachen?
  • Hast du jemals vorher daran gedacht so etwas zu kaufen?
  • Liegt der Preis in deinem derzeitigen Budget? Falls nein, worauf musst du dafür verzichten und ist es das Wert?
  • Brauchst du es wirklich sofort? Nimm dir Zeit, geh nach Hause oder in einen anderen Laden und lass den ersten Eindruck wirken.

Impulskäufe und wie du sie vermeidest Julies Dresscode Fashion BlogShirt H&M – Jeans Mango/DIY – Pumps Even&Odd – Tasche Gioia – Uhr Nicole Vienna

Auf unserer Shopping Tour waren wir über den Tag hinweg noch in unzähligen Geschäften. Die süße Tasche aber ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich wollte nicht einmal andere ansehen. Und so endete unsere Tour dort wo sie angefangen hat. Ich habe sie gekauft und noch nicht eine Sekunde bereut.

Pics by  DLPhotography

PIN IT!

Impulskäufe und wie du sie vermeidest Julies Dresscode Fashion Blog

MerkenMerken

Follow:

8 Comments

    • Julie
      Author
      25. July 2017 / 23:04

      Danke 🙂

  1. 24. July 2017 / 21:49

    Eine hübsche Tasche, in der Tat. Eigentlich. Aber die fällt doch auch unter Kategorie 4, oder nicht?
    Ich bin ehrlich: ich kaufe bestimmt auch einiges unüberlegt oder weil ich gefrustet bin (schlimmste Fehlkäufe!). Aber Lookalikes, Dupes und Fakes gehen für mich gar nicht.
    Deine Perlenjeans finde ich allerdings super schön und mega toll mit den Schuhen!

    Liebe Grüße
    Claudine

    • Julie
      Author
      25. July 2017 / 23:10

      Danke Claudine 🙂 Naja, da magst du vielleicht Recht haben. Aber da ich nicht auf eine Chloé Nile spare ist das in Ordnung 😉 Ich könnte mir vorstellen irgendwann einmal viel Geld für ein zeitloses Model von Chanel oder Gucci auszugeben, aber die Nile ist mir mit ihren 1.200€ einfach too much und ich glaube nicht wirklich zeitlos. Und in solchen Fällen sind Lookalikes (auf keinen Fall fakes) für mich in Ordnung und eine Alternative über die ich mich auch freuen kann 🙂

  2. 25. July 2017 / 3:57

    I am obsessed with this look! I love the pearls and the cute purse! Thanks for sharing xo! Ellese

    Rock.Paper.Glam.

    • Julie
      Author
      25. July 2017 / 23:12

      Thank you dear 🙂

    • Julie
      Author
      25. July 2017 / 23:13

      Danke liebe Melanie <3 Ich hab diese hier einfach selbst mit Perlen bestickt 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.