fbpx

How to pack for a city trip : basics and must-haves

How to pack for a city trip : basics and must-haves

Ich habe es ja bereits erwähnt. Ich hasse Koffer packen! Am liebsten würde ich einfach alles mitnehmen. Ich glaube, da würde ich mich am wohlsten fühlen. Oder auch nicht… Ich nerve meinen Freund seit Tagen mit den wildesten Theorien. Was zum Beispiel, wenn ich all meine liebsten Sachen einpacke – und mein Koffer geht verloren? Das wäre doch der Supergau! Was, wenn ich mich jetzt total auf Sommer in New York einstelle und dann ist es ein paar Tage später in Toronto einfach nur kalt. Was, wenn mein Schuhkoffer doch nicht als Handgepäck durchgeht?

Ich habe mir jedenfalls echt Gedanken gemacht, wie ich nun am cleversten packe. Ihr wisst ja, 23 Kilo und so. Daily Sightseeing. Abendliches Schicksein. Das will alles wohl überlegt sein. Hier deswegen jetzt ein paar Tipps von mir, für mich und für euch:

Mach dir eine Liste

Für Listen bin ich ja immer zu haben. Auch wenn ich sie manchmal dann nicht befolge. Warum schreibe ich also trotzdem Listen? Sie beruhigen! Du weißt, dass alles irgendwo auf einem Zettel steht. Du hast dir Gedanken gemacht, was auf den Zettel soll und somit auch, was du unbedingt einpacken willst. Ob du ihn dann benutzt oder nicht, ist fast zweitrangig. Ein bisschen wie mit einem Spicker. Der beruhigt auch, wenn er während der Prüfung in der Tasche bleibt. Was man dort einmal drauf geschrieben hat, ist sowieso schon im Kopf.

Planen

Mit Plänen ist es, wie mit den Listen. Am Ende kommt es vielleicht anders. Oder nicht genauso, wie gedacht. Aber auf die meisten Eventualitäten ist man dann gut vorbereitet. Überleg dir also, was du alles vor hast während deines Trips. Eine Biketour durch den Central Park, Powershopping bis zum Umfallen. Einen schicken Cocktailabend. Ein edler Empfang bei einer offiziellen Veranstaltung. Das alles erfordert die unterschiedlichsten Klamotten. Nimm dir also Zeit, vorher zu überlegen, welche Outfit du für die verschiedenen Anlässe gern dabei hättest. Leg es raus. Zieh es an. Von den Schuhe bis zum Schmuck. Das ist zunächst zeitaufwändig, spart aber vor Ort blöde Überraschungen ala ups, gar nicht das passende Oberteil zum Rock dabei.

Basics und Kombitalente

Ganz wichtig, wenn der Platz im Koffer knapp bemessen ist: Basics! Basics sind einfach immer gut. Auf sie kann man viel aufbauen. Ein schlichtes graues Shirt zum Beispiel kann so vielseitig sein. Im Casuallook zur disdressed Jeans, im Boholook zum Midirock. Schick mit einer edlen Statementkette. Ein wahres Kombitalent ist auch eine weiße Jeans. Ihr habt sie hier auf dem Blog schon ein paar Mal gesehen. Sie passt zu jedem Schuh, zu vielen Anlässen und unzähligen Oberteilen. Darf weder im Kleiderschrank noch im Koffer fehlen: das kleine Schwarze! Damit ist man immer richtig angezogen. Schick mit passendem Schmuck und Pumps für den Abend. Business mit Strumpfhose und Blazer. Mit ein bisschen Überlegen hat jeder von uns seine ganz eigenen Allrounder in seinem Kleiderschrank. Ein ganz wichtiges Basic ist für mich auch der Bikini. Vielleicht bei einem Citytrip nicht ganz oben auf der Liste. Aber Bikini kaufen ist für mich immer ein Problem… Deswegen, auch so etwas unbedingt einpacken. Nimmt ja kaum Gewicht ein.

How to pack for a city trip : basics and must-haves

Schuhe

Schuhe… Ja, ich wünschte, da hätte ich jetzt voll den Plan. Leider nicht. Deswegen auch der Schuhkoffer. Natürlich habe auch ich hier Basics, die sein müssen. Und dann eben noch ein paar mehr, die gerne sein könnten. Ganz wichtig sind Sneaker. Weiße aus Stoff, weil sie einfach zu so viel passen. Nike Frees, weil sie einfach der Hammer sind, was die Bequemlichkeit angeht. Man läuft wie auf Wölkchen. Ein Paar Sandalen, falls es heiß wird. Ein paar Wedges, falls es heiß wird. Ok, hatten wir schon… ABER Wedges sind einfach so genial. Zehn Zentimeter größer und trotzdem kann man den ganzen Tag laufen. Ein Paar Pumps für den Abend. In verschiedenen Farben… Naja, da kommt ein bisschen was zusammen. Deswegen benutze ich meinen Handgepäckkoffer als transportablen Schuhschrank und das ist auch schon der einzige Tipp, den ich hier geben kann.

Schmuck

Auch hier überlege ich mir vorher genau, was ich wirklich brauche. Manchmal fällt mir die ein oder andere Kette ein, die ich vielleicht brauchen könnte. Also werfe ich sie dazu. Und das Schmucktäschchen wird immer schwerer. Nicht gut! Also plane ich vorher mit den Outfits zusammen. Welche Kette wozu usw. Ein paar schöne Accessoires sind super, um die Basics aufzuwerten und einfach ganz verschiedene Looks zu gestalten.

Wie alles ordentlich verpacken?

Am Ende der ganzen Planung steht man dann vor einem Berg an Zeug. Möglichst platzsparend verpacken heißt es dann… Ein guter Trick ist es, die Klamotten zu rollen. Das spart wirklich Platz und die Teile verknittern nicht. Doppelt gut also! Accessoires wie Gürtel und Ketten, kann man entweder um die gerollte Kleidung legen oder in die Schuhe stecken. Auch Sockenknäule machen sich gut in Schuhen oder als Lückenfüller zwischen den Klamotten. Kosmetikartikel wie Shampoo, Reinigungslotion, Duschgel fülle ich vor der Reise in 100ml Flaschen um. Die gibt es richtig günstig im Set in verschiedenen Drogerien. Spart Platz und Gewicht und reicht meistens ganz genau für einen Urlaub aus.

How to pack for a city trip : basics and must-haves

How to pack for a city trip : basics and must-haves

How to pack for a city trip : basics and must-haves

Fast vergessen: Das Reiseoutfit

Das mag vielleicht ein bisschen verrückt klingen, aber ich habe mir ganz wirklich eine Flugzeughose gekauft. Das hat ganz verschieden Gründe und die finde ich eigentlich ganz plausibel. Und gar nicht verrückt. Auf einem Langstreckenflug hab ich es gern bequem. Ich bin klein, das muss auch mal für was gut sein. Ich kann also wunderbar die Beine im Flieger einziehen und das wäre in einer Jeans nur halb so gemütlich. Kleid fällt aus, weil das zu kalt wäre. Außerdem fühlt man sich ja manchmal nicht ganz so frisch, wenn man lange unterwegs war. Die Flugzeughose ist eine Flugzeughose, weil ich sie im restlichen Urlaub nicht unbedingt brauche, sie darf zerknüllt sein und kann dann einfach bis zum Rückflug im Koffer verschwinden. Ich finds genial ­čśÇ

Relax

Das ist der wichtigste und vielleicht auch der am schwierigsten umzusetzende Tipp. Chill einfach mal! Mach nicht mehr daraus, als es ist. Die Welt wird nicht untergehen, wenn dieses eine Shirt zu Hause liegt. Der Urlaub wird nicht schlechter, weil du deine Lieblingspumps vergessen hast. Am Ende zählen die Momente, die Erlebnisse und das, was du aus deinem Urlaub machst. Also entspann dich und hab Spaß beim Packen. Ich hatte es zum Schluss auch!

Was sagt ihr zu den Reisetipps? Habt ihr vielleicht auch noch ein paar für mich? Was sind eure Must-Haves? Was darf nicht fehlen? Wie packt ihr eure Koffer?

– Julie –

Pics by Julie

Follow:

6 Comments

  1. 3. June 2015 / 15:09

    Ich liebe es wie du schreibst. Das erinnert mich irgendwie manchmal an mich. Ich lese mir deine Texte wahnsinnig gern durch. Aber am geilsten finde ich tats├Ąchlich die Flugzeughose. Dar├╝ber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Eine fabelhafte Idee. ­čśÇ

    Sch├Âne Gr├╝├če und einen guten Flug w├╝nscht
    Mary

    http://www.outfittastic.blogspot.com

    • Julie
      Author
      4. June 2015 / 8:47

      Danke liebe Mary, freu mich riesig, dass ich gerne gelesen werde!! Ich schmei├če mich jetzt in die Flugzeugehose ­čśë

    • Julie
      Author
      8. June 2015 / 16:03

      Thank you dear ­čÖé

  2. 8. June 2015 / 21:20

    Was f├╝r ein toller Post. Ich schreibe mir auch vor jeder Reise eine Liste was mitmuss. Basics finde ich besonders wichtig, die sollte man nicht vergessen.

    Liebe Gr├╝├če Kristina von KDSecret

    • Julie
      Author
      9. June 2015 / 23:46

      Danke Kristina ­čÖé Ja, die Liste hat sich wirklich bew├Ąhrt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.