Head in the clouds : denim, white and heels

Ich bin ein recht entspannter Mensch. Zumindest dachte ich das immer. Inzwischen weiß ich, dass das keine Entspannung ist. Nein. Ich habe ein ganz anderes Talent. Verdrängung. Mein Verdrängungsmodus funktioniert ausgezeichnet. Ich kann ihn spontan einschalten. Wenn ich es eben grad möchte. Kopf aus. Gedanke weg. Neuer her. Alles gut. Free your mind. Perfekt. Das fängt schon im Kleinen an. Wer mich auf Twitter verfolgt weiß was ich meine. Ich gehe los um ein Toastbrot zu kaufen. Dann komme ich nach Hause. Ohne Brot. Dafür mit einem neuen Kleid. Dass man auch mal Essen kaufen muss hatte ich verdrängt.

Head in the clouds : denim, white and heels

Scheinbar gibt es da aber ein gewisses Kontingent. Wenn das ausgeschöpft ist, funktioniert er nicht mehr, der Verdrängungsmodus. Oder es ist eine Art Sicherheitsschranke. Offline. Error. Bitte stellen Sie sich heute zur Abwechslung mal der Realität. Sie haben noch drei Wochen Zeit, um drei Hausarbeiten zu beenden. Drei! Wochen! Drei! Mist. Stimmt. Ist jetzt doch schon März. Hm. Aber mein Plan? Achso ich hatte keinen. Ja. Vielleicht könnte ich da morgen drüber nachdenken… Offline. Verdrängungsmodus außer Betrieb. Ok. Tja. Ja. Dann mal ran.

Ja so läuft das leider manchmal. Öfter. Irgendwo in der Mitte des Masterstudiums sind mir ein klitzekleines bisschen die Motivation und Planung verloren gegangen. Der Verdrängungsmodus wurde ausgebaut. Aber eigentlich ist das alles gar nicht schlimm. Aufgeben gibt es trotzdem nicht. Ziel vor Augen? Dann wird durchgezogen. Jammern darf man mal. Aufgeben nicht. Nicht mehr viel Zeit? Macht nichts. Wozu haben wir schließlich eine Kaffeemaschine, Laptops die auch nachts im Dunkeln leuchten, Bibliotheken mit verdrängungsopferfreundlichen Öffnungszeiten? Für alles gibt es Lösungen. Nur unter Druck entstehen Diamanten. Und Diamanten mag schließlich jeder. Also, alles gut. Logisch!

Head in the clouds : denim, white and heelsHead in the clouds : denim, white and heelsHead in the clouds : denim, white and heelsBlazer H&M – Bluse New Yorker – Jeans Tally Weijl – Tasche Michael Kors Selma Mini – Uhr Michael Kors MK 5798 – Pumps Buffalo

Im heutigen Outfit seht ihr übrigens eine NEUE HOSE. Ja genau. Ich habe eine Hose gefunden. Unglaublich. Nachdem ich neulich darüber geschrieben hatte, wie furchtbar ich Hosen kaufen finde, hat es nun doch geklappt. Und dann nochmal. Und nochmal. Bei Mango und Tally Weijl. Puh, gleich drei? Auch das hatte ich wohl schon wieder verdrängt… Naja, jetzt reicht es dann auch mit Hosen. Es wird Frühling. Morgen oder am Samstag. Und dann brauchen wir sowieso wieder mehr Kleider. Gut, dass ich ein Kleid statt Toast gekauft habe. Hach…

Ich mache mich jetzt an die Hausarbeiten. Erzählt mir doch vielleicht mal von euren Talenten. Seid ihr auch Verdrängungskünstler? Shoppingtalente? Oder habt ihr immer einen genauen Zeitplan und alles funktioniert? Habt alle einen schönen Abend ihr Lieben!

– Julie –

Pics by DLPhotography

[google-translator]

 

Follow:

3 Comments

  1. Kathi
    6. March 2015 / 12:59

    Das mit dem Verdrängungsmodus kenn ich, funktioniert immer 😉

  2. 11. March 2015 / 10:25

    Bei dem Spruch mit den Diamanten musste ich laut lachen – wie passend 😀 Das kenne ich gut 😉
    Tolle Bilder, tolle Haare und tolles Lachen!
    Alles Liebe,
    Annika von annywhere

    • Julie
      Author
      11. March 2015 / 10:27

      😀 Danke liebe Annika <3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.