fbpx

Facetime
Hautsache ist Hauptsache

Facetime<br><em>Hautsache ist Hauptsache</em>

Eigentlich ist alles ok. So im Gesicht. Da sind keine Falten. Die Sommersprossen sind willkommen. Blass ist ja auch nicht unschick. Und trotzdem schmiert man sich irgendetwas auf die Haut. Damit sie makellos aussieht. Unnatürlich. Porenlos. Wie ein Püppchen. Bloß nicht glänzen. Bloß nicht blass sein. Man schmiert und cremet sich “schöner”. Versteckt sich hinter MakeUp und BB-Cremes. Und plötzlich schaut man sich morgens im Spiegel an und fragt sich, warum man eigentlich so schlechte Haut hat. Wann hat das eigentlich angefangen?

Facetime : Hautsache ist Hauptsache

Ich hatte nie Probleme. Selbst die Pubertät hat mich milde verschont. Plötzlich sind sie da. Frieseln überall. Hautarztbesuch. Keine Cremes mehr benutzen. Kein MakeUp. Am besten gar nichts tun. Am besten Tüte auf den Kopf. Katastrophe – here I am!

Hautsache ist Hauptsache. Klingt oberflächlich, ist aber so. Das hab ich leider erst gemerkt, als meine Haut rebelliert hat. Nach einer Weile gefühlten Ewigkeit Make Up-Abstinenz und vor allem nachdem ich sämtliche BB-Cremes verbannt hatte, hat sich meine Haut super erholt. Und jetzt gibt es keine Kompromisse mehr. In mein Gesicht dürfen nur noch Produkte von Avène und La Roche-Posay. Hinter porenverstopfenden BB-Cremes wird sich nicht mehr versteckt. Ganz ohne MakeUp geht es nicht, keine Frage. Ganz wichtig aber: egal wie spät es ist, Abschminken muss sein! Immer! Immer! Und: umso weniger Duftstoffe, Tenside, Parabene, Silikone und Alkohol im Produkt, umso besser. Deswegen:

Facetime : Hautsache ist Hauptsache

Team Clean: Reinigungslotion für überempfindliche Haut von Avéne – Physiologisches Peeling von La Roche-Posay

Facetime : Hautsache ist HauptsacheTeam Care: Creme für überempfindliche Haut von Avéne – Konzentrierte Emulsion gegen Hautunreinheiten von La Roche-Posay.

Facetime : Hautsache ist HauptsacheTeam Summer: Mineralische Sonnencreme für übermpfindliche Haut von Avéne – Thermalwasserspray von Avéne

DSC_0992

Tenside?  Setzen die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten herab und ermöglichen, dass sich verschieden Flüssigkeiten besser mischen können. Starke Tenside können somit auch den natürlichen Fettfilm der Haut angreifen, diese reagiert gereizt mit Rötungen.

Parabene? Sind Konservierungsstoffe, die in kosmetischen Produkten aufgrund der möglichen Keime nötig sind. Diese Stoffe können nicht nur Allergien hervorrufen, sondern stehen auch unter Verdacht, das Hormonsystem durcheinander zu bringen.

Silikone?  Sind Öle, mit denen die Haut schlicht und einfach nichts anfangen kann. Wie ein Film legen sie sich über die Haut und lassen sie somit kurzfristig glatter und geschmeidiger aussehen. Die Haut kann unter diesem Film nicht atmen und keinerlei pflegende Stoffe aufnehmen und wird somit langfristig strapazierter.

Wohlfühlen fängt für mich jedenfalls am Kopf an. Und ich meine wirklich am Kopf und nicht nur im Kopf. Und manche Dinge kann eben nicht mal das beste Outfit ausbügeln. In ordentliche Produkte für die Hautpflege zu investieren lohnt sich in jedem Fall. Also fühlt euch wohl in eurer Haut, dann kommt der Rest von ganz alleine! Meine Haut und ich, wir erholen uns jetzt vom Festivalwochenende am Chiemsee!

Follow:

1 Comment

  1. Anne
    20. August 2014 / 9:04

    Wie wahr!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.