Dresscode OTD
Ostseeluft

Dresscode OTD<br><em>Ostseeluft<em>

[eltd_dropcaps type=”normal” color=”” background_color=””]W[/eltd_dropcaps]ie oft im Leben nimmt man sich etwas vor und realisiert es dann nicht? Man wägt das Für und Wider ab. Dann kommen die Wenns und Abers. Engelchen und Teufelchen. Und am Ende siegt meistens doch die Vernunft. Aber manchmal ist es eben doch gut, wenn man auch mal spontan ist und nicht das tut, was am sinnvollsten wäre.

Also saß ich heute vor genau einer Woche im Auto, unterwegs zu einem spontanen Ostseebesuch. Hab geträumt vom Meer, dass ich bald sehen und riechen würde. Meine Füße im Sand. Die Sonne auf der Haut und die neuste Ausgabe der InStyle als Strandlektüre in der Hand.

Ja, es war ein mega kurzer Kurztrip. Mit 5 Stunden Fahrt liegt die Küste Rügens eben nicht grad um die Ecke. Und trotzdem, zwei Tage Ostsee waren einfach herrlich. Und zwei Tage sind schließlich besser als gar nichts. Einfach mal kurz raus aus dem Alltag, eine neue Umgebung, neue Menschen sehen, sich inspirieren lassen. Ideen für den Blog sammeln. Einfach genießen. Auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Für einen abendlichen Spaziergang am Strand habe ich mich dann für das neue Zaratop entschieden, ich hatte ja angekündigt, dass man es noch öfter sehen wird. Dazu der schöne Midirock von H&M, den sicher einige von euch auch ergattert haben. Auch er ist so ein Kleidungsstück, dass sich immer wieder neu kombinieren lässt. In diesem Rock fühlt man sich wie ein richtiges Mädchen, weil er so schön schwingt und irgendwie schlicht schick ist. Eine nette Dame hat mich sogar auf ihn angesprochen. Sie sagte, sie sei froh, dass man jetzt wieder so weibliche Mode auf den Straßen sehe und auch die jüngeren Frauen wieder mehr auf klassische Schnitte setzen. Recht hat sie.

Dresscode of the day : Ostseeluft

Dresscode of the day : Ostseeluft

Dresscode of the day : Ostseeluft

Top Zara – Midirock und Kette H&M – Tasche ebay – Uhr Michael Kors – Gürtel Primark – Hut NoName

Dieses YOLO-Mantra mochte ich ja eigentlich gar nicht so. Aber irgendwie stimmt es ja doch. Einfach mal machen ist manchmal besser als ewig zu überlegen. Manchmal braucht es vielleicht einen kleinen Anstupser von irgendwoher, aber am Ende ist man doch froh es gemacht zu haben. Egal, ob es sinnvoll war oder nicht. Denn: you only live once!

Follow:

3 Comments

  1. Mama
    4. August 2014 / 17:00

    was habe ich doch für ein schönes Mädchen

  2. 26. August 2014 / 18:39

    Dieses Outfit ist super schön, ich liebe den Rock! 🙂

    • 26. August 2014 / 21:51

      Danke 🙂 Ich liebe ihn auch und bin echt traurig, dass es schon so kalt ist…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *