Die Haut ab 30
Akzeptieren und pflegen

Die Haut ab 30 <br> Akzeptieren und pflegen

In ein paar Monaten werde 32 Jahre alt und ich gebe zu, manchmal erschreckt mich das ein bisschen. Nach meinem Empfinden habe ich noch vor gar nicht allzu langer Zeit einen sehr persönlichen Post zu meinem 30. Geburtstag geschrieben. Ich fand diese Zahl damals irgendwie beunruhigend. Erwachsenwerden ist nicht so, wie man sich das als Kind vorgestellt hat. Man hat weder den ultimativen Plan vom Leben, noch läuft alles viel entspannter und eigentlich kann man fast noch weniger das machen worauf man Lust hat als als Kind.

Aber im Großen und Ganzen kann ich inzwischen sagen, dass es doch auch schön ist älter zu werden. Ich glaube ich war mit mir selbst in keinem Alter so sehr im Reinen wie heute. Deswegen traue ich mich auch einfach mal eine Großaufnahme meiner Haut zu posten – mit allen Fältchen, großen Poren und sonstigen “Fehlern” – die gute Nachricht ist nämlich: die hat so ziemlich jeder!

Doch da ist dieses kleine Thema, was mich dann doch beschäftigt. Ganz subtil wird es einem nämlich jeden Tag vor Augen geführt wird. Egal wo man hinschaut, überall wird für die neusten Entwicklungen in Sachen Faltenbekämpfung geworben. Du kannst dich pieksen lassen, schneiden oder in Kältekammern stellen. Du kannst detoxen oder Hyalorongemische trinken. Beautytees kaufen oder einfach aufhören zu lachen, so wie Victoria Beckham, die auf keinem Foto lacht, damit man weder Falten sieht noch entstehen lässt.

Und während älter werden irgendwie nicht mehr erlaubt zu sein scheint merke ich wie um meine Augen die feinen Fältchen zunehmen. Und ich frage mich, darf ich das?

Ja, ich darf! Das habe ich jetzt so beschlossen. Die ersten Fältchen sind da und Fakt ist, ich kann’s nicht ändern. Und deswegen will ich es auch gar nicht mehr. Ich gebe mich zufrieden und mache einfach das Beste daraus, indem ich meiner Haut helfe und sie pflege. Wie ich meine Haut ab 30 pflege, wie du auch deine Haut unterstützen kannst und wie du mit, trotz oder sogar wegen der ersten Fältchen gut aussiehst erfährst du im folgenden Post.

Was die Pflege meiner Haut angeht bin ich inzwischen wenig experimentierfreudig. Die Produkte von Avène sind für meine Haut genau das Richtige. Nicht ganz günstig, aber ich bestelle sie meistens online bei Shop-Apotheke, wo sie wirklich um einige Euro günstiger sind als in der Apotheke oder Drogerie vor Ort. Die Pflege von Avène ist für meine Haut die ausgewogenste Mischung – frei von Parfum und Alkohol, nicht komodogen, nicht zu fettend, aber gut pflegend. Klingt kompliziert? Dann schauen wir uns doch mal an, worauf es bei der Haut ab 30 ankommt und wo die Tücken liegen.

Warum altert die Haut ab 30?

Ja, es ist wirklich so, ab 30 altert die Haut schneller. Die Haut trocknet aus, ist gereizter und bildet erste Fältchen. Die Gründe dafür sind folgende:

Die Zellen regenerieren sich langsamer und somit haben wir mehr alte Zellen als neue, die frisch und prall sind. Außerdem wird mit zunehmenden Alter die Ceramidbildung verlangsamt. Ceramide sind für den Schutz der Haut verantwortlich, sinkt dieser nimmt sie mehr Schadstoffe auf, die die Haut reizen. Zusätzlich wird das Kollagengerüst der Haut instabiler, was zur Folge hat, dass die Haut dort bricht, wo wir sie am meisten bewegen. Erste Fältchen entstehen deswegen vor allem an Stirn oder, die berühmten Lachfältchen, um die Augen herum. Vermutlich ist das der Grund, warum zum Beispiel Victoria Beckham auf keinem einzigen Foto lächelt – zu viel Bewegung im Gesicht. Auch die natürliche Feuchtigkeitsbildung der Haut lässt mit der Zeit nach. All diese Prozesse lassen sich natürlich nicht aufhalten. Wir können aber mit der richtigen Pflege unsere Haut unterstützen, ihr von außen Feuchtigkeit spenden und Produkte mit den richtigen Inhaltsstoffen benutzen.
Übrigens: auch ausreichend Wasser trinken ist gut für unsere Haut. Schon ein halber Liter Wasser regt den Stoffwechsel an und die Haut wird besser durchblutet und mit mehr Sauerstoff versorgt. Der Hautstoffwechsel kommt so in Schwung, Schutz- und Abwehrfunktionen werden unterstützt und die Haut sieht langfristig wirklich frischer aus.


Serum, Creme & Co. – was ist eigentlich was

Thermalspray: Diese Sprays bestehen aus Wasser, dass durch unterirdische Quellen geflossen und deswegen reich an Mineralstoffen ist. Das kühlende Spray lindert Irritationen nach dem Sonnen oder einem Peeling.

Creme: Eine Creme hat einen hohen Fettgehalt, für Misch- und fettige Haut kann das schnell zu schwer sein. Neue Lightcremes dagegen ziehen schneller ein und verstopfen die Poren nicht.

Lotion: Lotions oder auch Fluid genannte Formulierungen haben einen höheren Feuchtigkeitsgehalt als Cremes. Ideal also für trockene und sensible Haut.

Serum: Seren sind eine Formulierung aus Öl und Gel, die eine hohe Konzentration an Wirkstoffen wie z.B. Vitaminen enthalten. Sie bekämpfen freie radikale und regen die Zellteilung an. Ideal als Kur. In Ampullen abgefüllt ist ein Serum sehr hygienisch und kommt sogar ohne Konservierungsstoffe aus.

Augencreme: Die Haut unter den Augen ist 3-5 mal dünner als die übliche Gesichtshaut und deswegen besonders sensibel. Da die Haut hier kaum eigene Lipide produziert ist Augenpflege quasi Pflicht. Spezielle Fette in diesen Cremes sorgen übrigens dafür, dass die Creme nicht über den Lidrand ins Auge rutscht.

Linefiller: Dieses Produkt wird über die Tagespflege aufgetragen und glättet Dank Silikonen oder Mikropartikeln, die sich in Vertiefungen legen, feine Fältchen.


Was aber braucht deine Haut ab 30 nun?

In Apotheken kannst du deinen Hauttyp bestimmen lassen. Einfacher geht es aber auch zu Hause. Spannt deine Haut eine halbe Stunde nach dem Eincremen? Dann benötigst du eine reichhaltigere Creme mit höherem Fettanteil und besserer Feuchtigkeistspeicherung.

Trägst du nach der Reinigung keine Creme auf, kannst du ebenfalls nach 30 Minuten mit Hilfe von Löschpapier, dass du auf Kinn, Stirn und Nase drückst testen, ob deine Haut fettet. Falls ja, solltest du zu einer Pflege mit weniger Fettanteil greifen.

Generell ist es ratsam auf Produkte zu verzichten, die Silikone und Mineralöle enthalten oder hormonell wirksam sind. Auch stark parfümierte und alkoholhaltige Produkte können die Haut reizen und austrocknen. Da die Haut ab 30 nach und nach weniger Feuchtigkeit produziert sind werden oft Pflegeprodukte mit Hyaloron empfohlen. Bei der täglichen Pflege sollte man übrigens auch an den UV-Schutz denken!



Was tun bei unreiner Haut ab 30?

Ja es ist schon ein bisschen unfair. Die Pubertät ist längst vorbei und die ersten, feinen Fältchen werden sichtbar. Das bedeutet aber längst nicht, dass man das Kapitel der unreinen Haut abgeschlossen hat. Viele Faktoren begünstigen Hautunreinheiten: hormonelle Umstellungen, verschiedene Medikamente, der übermäßige Verzehr von Milchprodukten und Zucker, Konsum von Alkohol und Nikotin und natürlich Stress und Schlafmangel. Aber auch hier gibt es ein paar Tipps, um unreiner Haut entgegen zu wirken und diese Vorbeugung beginnt schon bei der Reinigung:

Reinigung der Haut:

  • keine normale, basische Seife benutzen -> milde Lotions ohne Alkohol vermeiden Reizungen und Rötungen
  • vor der Gesichtsreinigung unbedingt die Hände waschen
  • nicht zu oft peelen -> kann Haut reizen und austrocknen
  • nicht mit heißem Wasser reinigen -> reizt die Haut, öffnet die Poren und erhöht somit die Talgproduktion. Besser ist lauwarmes Wasser und am Ende kaltes, dass die Poren schließt.
  • immer ein frisches Handtuch für das Gesicht benutzen und nur tupfen statt rubbeln

Vor allem bei fettiger und Mischhaut sollte man darauf achten auf komodgene Inhaltsstoffe, also Stoffe die Poren verschließen und Unreinheiten fördern zu verzichten. Im Netz gibt es übrigens verschiedene Seiten, auf denen man tolle Übersichten zu allen Inhaltsstoffen findet und seine Pflegeprodukte auf bedenkliche Stoffe checken kann.

Liebe Mädels über 30, lasst euch nicht pieksen, hört nicht auf zu lachen. Falten sind keine Fehler, Pickel nur Special Effekts. Falten kommen vom Leben, gehören dazu, wurden doch irgendwie hart erarbeitet und erzählen eure Geschichte. Und Pickel? Naja, ein schönes Gesicht entstellt nichts sagt meine Oma und Schönheit kommt am Ende doch sowieso immer irgendwie von innen.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop-Apotheke  

 

Pics by Julie

Pin it!

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Follow:

8 Comments

  1. 25. February 2018 / 17:33

    Hey, na warte erst mal bis du 40 bist :P. Ich kann dir Geschichten erzählen :P.
    Die Haut fängt ja schon sehr viel früher an zu altern, aber wir sehen es zum Glück noch nicht allzu sehr.
    Liebe Sonntagsgrüße!

    • Julie
      Author
      28. February 2018 / 15:52

      Hihi, erzähl mal 😀 Klar, die Haut fängt schon früher an, deswegen kann man sich die Tipps auch zu Herzen nehmen wenn man älter oder jünger ist 🙂

  2. 26. February 2018 / 10:41

    Die richtige Pflege ist generell immer wichtig; ich gebe da auch gerne etwas mehr Geld aus (wobei ich auch das ein oder andere recht günstige Produkt dabei habe, was ich sehr mag!). Gerade im Winter hab ich halt so richtig trockene Haut, da hilft nur eine echt gute Creme (die auch einziehen muss…).

    • Julie
      Author
      28. February 2018 / 15:51

      Das stimmt, gute Pflege muss nicht unbedingt teuer sein. Wenn man aber für sich etwas Passendes gefunden hat und davon überzeugt ist, finde ich es auch legitim dafür etwas mehr Geld auszugeben. Das muss schließlich aber jeder für sich selbst entscheiden und herausfinden 🙂

  3. Ina Kress
    26. February 2018 / 22:26

    😊bin seit heute 54 , dont panik , die Einstellung zum Leben ist wichtig , Falten sind oft Lachfalten – dann ist alles gut . 👍. LG

    • Julie
      Author
      28. February 2018 / 15:50

      Alles Gute nachträglich zum Geburtstag liebe Ina! Genau das wollte ich mit dem Post auch ein bisschen vermitteln: Keine Panik haben, die Veränderungen akzeptieren und der Haut helfen. Lachen ist zu schön als das man für Faltenfreiheit darauf verzichten sollte!

  4. Melanie
    28. February 2018 / 11:19

    Also gute Pflege ist auch wichtig wenn man noch keine 30 ist (mit fehlen noch gut 13 Monate dazu) 😉

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    • Julie
      Author
      28. February 2018 / 15:48

      Ja natürlich, die ist selbstverständlich auch schon vorher wichtig 😉 Es klingelt ja nicht der Wecker und auf einmal baut die Haut ab 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.