Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Während ich mit meiner Jogginghose und der farblich dazu überhaupt gar nicht passenden Jacke durch die Gegend schlurfe und Emma Mops fröhlich an ihrer Leine zieht, denke ich mir, dass mich jetzt hoffentlich niemand sieht. Und wenn mich doch jemand sieht, dieser Jemand dann hoffentlich nicht weiß, wer ich bin und was ich so mache. Die Wahrheit ist nämlich die, auch als Fashionbloggerin hat man echt dunkelste Modetage.

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Manchmal, da bin ich einfach nicht motiviert. Wenn ich morgens schon weiß, heute gehe ich höchstens mal mit Emma nach draußen, niemand wird zu Besuch kommen und ich habe auch sonst keine Termine, außer mit dem Putzlappen im Bad und der Tastatur meines Laptops, da stehe ich vorm Kleiderschrank und denke: Nö. Alles viel zu schade. Denn auch wenn fancy Instagramgallerien und Co. oft anderes suggerieren, ein Großteil der Arbeit findet eben doch zu Hause statt.

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Kennt ihr solche Tage auch? Man sieht aus wie ein Schlumpf. Und das schlimmste ist ja eigentlich, dass man sich dann meistens auch so fühlt. Es ist nämlich viel einfacher sich mit der Jogginghose auf das Sofa zu knallen, ein bisschen mit dem Hund zu kuscheln oder den Laptop dort auf den Beinen abzustellen, als wenn man eine ordentliche, schicke und vielleicht nicht ganz so bequeme, unelastische Hose anhat. Gammellook führt schnell zu Hammelstimmung. Und die ist dann meistens doof.

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Ich habe neulich jemanden kennengelernt, der gar keine Jogginghose hat. Nicht einmal zu Hause würde diese Dame so etwas tragen. Ich kann das nicht verstehen. Ein Leben ohne gemütliche Zuhause-Hose ist für mich unvorstellbar. Trotzdem – jetzt wo draußen endlich wieder die Sonne lacht müssen diese Schlumpftage ein Ende haben. Kontenance ist gefragt.

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Deswegen gibt es hier heute einen ganz simplen Alltagslook, ein bisschen gemütlich, ein bisschen schick, ein bisschen hell für den Frühling und super für einen kurzen Ausflug mit Emma Mops. Die Schuhe würde ich natürlich wechseln, in hohen Hacken Gassi gehen ist ja auch irgendwie albern und es gibt ja genug genauso schicke flache Alternativen.

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose Comfy feeling : Casual statt Jogginghose Cardigan und Jeans C&A – Shirt Pimkie – Pumps Zara – Tasche Vero Moda – Kette Vintage -Uhr Daniel Wellington Modell Dapper Durham

Wie gefällt euch der einfache Alltagslook? Habt ihr auch manchmal solche Tage, an denen ihr keine Lust habt euch vorm Schrank Mühe zu geben? Oder umgekehrt, solche Tage, an denen ihr zwar gar nichts besonderes vorhabt, euch aber trotzdem schick macht, einfach nur für euch selbst?

Comfy feeling : Casual statt Jogginghose

Das Wichtigste ist ja eigentlich, sich einfach wohl zu fühlen. Mit Jogginghose oder im edlen Fummel, eigentlich ganz egal. Also kommt gut in die neue Woche ihr Lieben. Und übrigens, ein paar schicke Accessoires helfen manchmal auch dabei, sich ganz schnell besser zu fühlen. Bis zum 30. Mai könnt ihr mit dem Code Julies-Dresscode noch 15% auf alle Produkte bei Daniel Wellington sparen.

– Julie –

In freundlicher Zusammenarbeit mit Daniel Wellington

Pics by  DLPhotography

Follow:

16 Comments

  1. 2. May 2016 / 14:14

    Casual ist immer super <3

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:35

      Das finde ich auch 🙂

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:35

      Thank you Liz 🙂

  2. 3. May 2016 / 9:51

    Solche Tage habe ich oft 🙂 Meine Jogginghosen-Sammlung wächst stetig. Denn man will ja auch im Lümmel-Look gut aussehen. Rausgehen tu ich damit trotzdem nicht. Ich weiß nicht mal warum ^^
    Dein Look gefällt mir übrigens sehr gut! Steht dir super!

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:36

      Dankeschön 🙂 Genau, es gibt ja auch wirklich schöne Jogginghosen 🙂

  3. 3. May 2016 / 13:32

    Wie immer ein einfach perfekter Look, der Cardigan ist toll, ich liebe so Kuscheldinger und trotzdem würde ich meine Jogginghose um nichts in der Welt hergeben, ich glaube sie ist die Weiterführung der Kuscheldecke in meiner Kindheit ;-), aber es gibt eben für alles seine Zeit und tagsüber würde ich jetzt draußen so auch nicht herumlaufen und würde mich dann schon eher an dein Alltagsoutfit halten. So wie du sagst, Hauptsache der Wohlfühlfaktor kommt nicht zu kurz. Die Balance machts aus. Ich wünsche dir einen besonders kuscheligen Tag, alles Liebe, x S.MIrli (http://www.mirlime.com)

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:37

      Danke liebe S.Mirli 🙂 Das hast du schön gesagt, wahrscheinlich ist die Jogginghose wirklich die Weiterführung der Kuscheldecke 🙂

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:38

      Danke Minnja 🙂

  4. 4. May 2016 / 10:14

    Solche Tage gibt es bei mir auch oft. Es kann auch mal passieren, dass ich stundenlang im Bademantel rumlaufe, weil es einfach so gemütlich ist.
    Allerdings kenne ich auch so eine Dame, die nie in Jogginghose rumlaufen würde – kann ich absolut nicht verstehen!

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:39

      Das ist natürlich auch eine gute Alternative 🙂

  5. Jule
    9. May 2016 / 16:28

    Ich habe auch keine Jogginghose- verrückt oder? Casual daheim bedeutet bei mir eher das ich doch mal die Leggins zur Hose umfunktioniere. Shame on me. 😀

    • Julie
      Author
      10. May 2016 / 10:42

      Hihi, ja verrückt! Aber in dieser Funktion sind auch Leggings erlaubt 😉

  6. 11. May 2016 / 22:22

    Du sprichst mir ja so aus der Seele… absolut. Ich hab recht oft solche Tage – im absolut krassen Gegensatz dazu stehen dann die Tage, wo ich mir – nur für mich selbst – richtig viel Mühe gebe um mich rauszuputzen. Und das wo ich hier auf dem absolut kleine Kuh-kaff lebe (sorry für den Ausdruck)

    Wenn ich wirklich nur etwas im Haushalt zu tun habe und weiß, dass ich anschließend nur schreibe, ohne bevorstehende Foto Shoots etc, dann lauf ich ungeschminkt und ungestylt rum… (und hoffe, dass ich hier nicht großartig raus muss – weil hier auf dem Dorf wird sich noch schnell der Mund mit Klatsch fusselig geredet)

    Liebst,
    Annie

    • Julie
      Author
      15. May 2016 / 14:25

      Die Tage kenne ich auch, da putzt man sich einfach mal so heraus, obwohl man gar nicht vorhat. Sollte man eben immer alles so machen, wie man sich fühlt. Lass dich bloß nie von dem Dorfgerede aus der Ruhe bringen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.